LiveZilla Live Help

GEMA Tarife für Webradios

Informationen und Tipps zu GEMA & GVL Lizenzen

Sofern dein Webradio sog. "urheberrechtlich geschützte (Musik-)Werke" ausstrahlt, bist du als Betreiber verpflichtet eine Lizenz bei der GEMA und der GVL zu erwerben. Die Lizenzgebühren richten sich dabei in erster Linie nach dem erreichten Hörerkreis, dem prozentualen Musikanteil des Programms sowie nach (Werbe-)Einnahmen, die du mit dem Internet-Radio und Webseite ggf. erzielst.

Für die nachfolgenden Informationen können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Aktualität übernehmen. Unsere Kurzvorstellung der Tarifmodelle soll dir lediglich einen ersten Überblick über zu erwartende Zusatzkosten verschaffen.

Konkrete Informationen zu den Verträgen, Lizenzbedingungen und individuelle Tarifdetails sind bitte stets direkt bei der GEMA bzw. bei der GVL zu erfragen.

 

Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte


Die GEMA ist eine Verwertungsgesellschaft in der Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins. Als staatlich anerkannte Treuhänderin verwaltet die GEMA u.a. die Nutzungsrechte der Musikschaffenden, d. h. sie vertritt die Komponisten, (Lied-)Textdichter und Musikverleger.

Und was macht die GVL? Die GVL nimmt die Zweitverwertungsrechte der sogenannten Leistungsschutzberechtigten wahr, dazu zählen die ausübenden Künstler/Interpreten und deren Tonträgerunternehmen (Musik- und Platten-Labels).

Tarif Radio/Webradio (S-VR/Hf-Pr)

Zu Fragen rund um das Thema Lizenzierung steht dir das GEMA Webradio-Team per Email unter webradio@gema.de zur Verfügung.

Die monatliche Mindestvergütung für eine GEMA Webradio-Lizenz beträgt € 32,10 (€ 30,00 + 7% MwSt.). Du kannst dein Internet-Radio online im GEMA Lizenzshop anmelden, sofern es die folgenden Kriterien erfüllt:

  • eingebunden in max. drei Webseiten (URLs)
  • nicht mehr als 9 Kanäle (verschiedene Sparten, Genre)
  • erzielt nicht mehr als € 430 Einnahmen netto pro Monat
  • erreicht max. 2700 unterschiedliche Hörer in einem Monat (unique user)
  • bietet keine personalisierten Streams an (alle hören dasselbe)

Erfahrungsgemäß treffen diese Bedingungen auf die meisten neugegründeten Webradios zu.

Die Lizenzgebühren oberhalb der o.g. Mindestvergütung richten sich grundsätzlich nach den Einnahmen des Senders (falls zutreffend) oder nach dem erreichten Hörerkreis. Auch werden der prozentuale Musikanteil und die Sendedauer pro Tag/Woche berücksichtigt.

Stream-Hoster SoniXCast

Deutsche Webradios müssen bei der GEMA lizenziert werden Webradios, die in Deutschland Werke von Musikurhebern, die Mitglied der GEMA oder einer ausländischen Schwestergesellschaft sind, senden, müssen bei der GEMA eine Lizenz erwerben. Dies bestätigten das Oberlandesgericht (OLG) München (AZ: 29 U 4432/14 und 29 W 2271/14) sowie die Landgerichte (LG) Köln (Az: 14 O 334/14) und München (Az: 7 O 10077/14) in rechtskräftigen Entscheidungen. Die GEMA hat als Interessenvertretung ihrer rund 69.000 Mitglieder gegen einen deutschen Webradioleiter geklagt, der mehrfachen Aufforderungen, die erforderliche Lizenz zum Betreiben eines Webradios bei der GEMA zu erwerben, nicht nachkam. Dieser hatte sich darauf berufen, sein Radio sei bereits durch den nordamerikanischen Stream-Hoster SoniXCast lizenziert. Bei SoniXCast handelt es sich um den Hosting-Service der Walton International Business Group LLC (WIBG) mit Hauptsitz in New York, der das Streamen von Radiosendungen via Internet ermöglicht. Eine SoniXCast-Lizenzierung ist für das Senden aus Deutschland jedoch nicht ausreichend. Das hat das OLG München in seinem Urteil bestätigt. Ebenso das LG Köln und das LG München in weiteren Verfahren. Es besteht dementsprechend die Pflicht, die erforderliche Lizenz im Vorfeld bei der GEMA einzuholen – sofern Musikwerke aus dem GEMA-Repertoire oder ihrer ausländischen Schwestergesellschaften in Deutschland gesendet werden. Eine Sendelizenz der kanadischen Verwertungsgesellschaft SOCAN reicht für Sendehandlungen in Deutschland nicht aus. Damit ist eine durch die WIBG erteilte Lizenz der SOCAN für Sendehandlungen in Deutschland irrelevant. Die GEMA bietet SonixCast-Kunden die Möglichkeit, nachträglich sowie für die Zukunft eine rechtssichere Lizenz zum Betrieb eines Webradios zu erwerben. Einzelne Webradioleiter weigern sich jedoch nach wie vor, diese Lizenz bei der GEMA einzuholen. Zur Wahrung der Interessen der Musikurheber behält sich die GEMA vor, nach Ausschöpfung aller außergerichtlichen Möglichkeiten, den gerichtlichen Weg zu beschreiten. Informationen zur Lizenzierung von Webradios: www.gema.de/webradio.


 
 

Unsere Partner